Die SchwĂ€bische Alb – eine Urlaubsregion zum Verlieben

Wer die SchwĂ€bische Alb als Urlaubsziel wĂ€hlt, dem bietet sich eine atemberaubende Natur- und Kulturlandschaft – von der UNESCO ausgezeichnet mit den PrĂ€dikaten Geopark und BiosphĂ€rengebiet SchwĂ€bische Alb.  Vermutlich kennen viele dieses Mittelgebirge nur vom Namen her oder haben noch nie in ErwĂ€gung gezogen hier mal einen Urlaub zu verbringen, aber ich kann nur betonen: Es lohnt sich! Denn hier findet ihr Natur pur, unendlich viele Wandermöglichkeiten, die hervorragend ausgeschildert sind, Ruhe, Burgen, Schlösser, Höhlen, Berge und idyllische TĂ€ler. 

map
                Unsere Ferienwohnung lag im schönen Lautertal

Wir haben uns die Region auf der mittleren SchwĂ€bischen Alb fĂŒr einen Kurzurlaub ausgesucht, denn ich war schon viel zu lange nicht mehr auf der Alb und wollte ehemalige StĂ€tten schöner Erinnerungen mal wieder in Augenschein nehmen. FrĂŒher habe ich mal ganz in der NĂ€he gewohnt, nĂ€mlich sĂŒdlich von Stuttgart in der NĂ€he des Airport Suttgart und von dort ist es nur ein Katzensprung in diese schöne Region. Im Internet habe ich uns die schöne Ferienwohnung Franzi (Link) herausgesucht – im idyllischen Lautertal in Hayingen – Ortsteil Anhausen (Link) gelegen. Ausgangspunkt fĂŒr schöne Radtouren und erlebnisreiche AusflĂŒge und Wanderungen. Die Wohnung selbst ist urgemĂŒtlich, schön eingerichtet, hat bequeme gute Betten und die KĂŒchenausstattung lĂ€sst keine WĂŒnsche offen, sogar ein Backofen und ein GeschirrspĂŒler ist vorhanden. Außerdem ist es nachts mucksmĂ€uschenstill, was selbst uns aufgefallen ist, obwohl auch wir recht ruhig wohnen, aber so ganz ohne Autoverkehr? Da muss man lange suchen! Also wir können die Wohnung wĂ€rmstens empfehlen. Es gibt dort eine Doppel-Schlafzimmer und ein Einzelzimmer. Also bestens geeignet fĂŒr eine Familie mit Kind oder auch drei Personen. Allerdings hat man nur auf dem Flur vor der Wohnung Zugang zum Internet und auch das nur sehr langsam. WLan wird zwar kostenlos mit angeboten, aber wirklich nutzen kann man es nicht. Also nichts fĂŒr Leute, die stĂ€ndig online sein wollen und deshalb gut fĂŒr Menschen, die endlich mal ohne Smartphone auskommen wollen 🙂

Unsere Ziele hatten wir auch schon mal festgelegt:

  • Burg Hohenzollern

  • Schloss Lichtenstein

  • Wimsener Höhle

  • Zwiefalten

  • Radtour im Lautertal von der Quelle bis zur MĂŒndung

  • Burg Derneck

  • MĂŒnsingen

  • Blautopf – Kloster Blaubeuren

FĂŒr Montag hatten wir einen Ausflug zur Burg Hohenzollern geplant, vor allem, weil es noch wirklich sehr kalt war.  Die Eisheiligen machten ihrem Namen alle Ehre und morgens zeigte das Thermometer Temperaturen im unteren, einstelligen Bereich.

Die Burg Hohenzollern kennt wohl jeder. Schon die Silhoutte ist ein Augenschmaus. Wer zur Burg fĂ€hrt ist schwer beeindruckt – so majestĂ€tisch und erhaben wie sie dort oben auf rund 855 Metern auf dem Zollberg liegt. Von weit her schon zu sehen.

Schon ein grandioser Anblick der Stammsitz des preußischen Königshauses und der FĂŒrsten von Hohenzollern. Wusstet ihr, dass auf der Burg nie wirklich fĂŒr lĂ€ngere Zeit gewohnt wurde? Es gibt keinen einzigen funktionierenden Kamin. Alle Kamine sind nur zur Dekoration da. Auf dieser Höhe ist es sehr kalt im Winter und auch am 13.5. haben wir das eisige LĂŒftchen zu spĂŒren bekommen. Wir waren eingepackt wie im Winter. Der heutige „Chef“ der Burg wohnt in Potsdam und hat sich einige Zimmer fĂŒr kĂŒrzere Aufenthalte einrichten und eine Heizung einbauen lassen.

FĂ€hrt man Richtung Hechingen hat man unweigerlich ein „Aha-Erlebnis“, wenn die Burg am Horizont zu sehen ist. Ein bisschen war es wie in Frankreich als wir den Mont St. Michel zum ersten Mal aus der Ferne sahen. Alle Infos findet ihr bei Wikipedia oder direkt auf der Homepage . Die Burg liegt auf rund 850 Metern Höhe. Vom Parkplatz unterhalb der Burg gibt es einen kleinen Bus, der GĂ€ste zur Burg hinauf fĂ€hrt gegen einen kleinen Obolus.

Zu Fuß ist du Burg ebenfalls zu erreichen, entweder die Straße entlang oder ĂŒber ca. 270 Stufen steil bergauf wandern. Ein Erlebnis ist es allemal, wenn man sich der Burg zu Fuß von unten nĂ€hert.

Eine FĂŒhrung lohnt sich auf jeden Fall, denn sie dauert nicht allzu lange, ist informativ und man wird nicht mit Jahreszahlen erschlagen. Innerhalb der Burg darf nicht fotografiert werden, aber ich habe euch hier mal ein Video, in welchem ihr etwas mehr zu sehen bekommt, denn es findet eine kleine FĂŒhrung durch die Burg statt.

Wenn ihr mal im Zollernalbkreis unterwegs seid, dann lasst euch einen Ausflug auf die Burg auf keinen Fall entgehen. Im Sommer ist es herrlich dort oben und die Ausblicke sind unbeschreiblich.

Es gibt unglaublich viel zu entdecken auf der Burg. Beeindruckend finde ich auch immer die Schmiedekunst,, die sich an alten TĂŒren findet.

FĂŒr den Rest der Woche hatten wir noch viel geplant, wollten aber auf jeden Fall auch das Lautertal komplett mit dem Rad erkunden. Allerdings war es anfangs viel zu kalt, lagen die Temperaturen morgens doch immer im Frostbereich. Wir mussten also hoffen, dass es etwas wĂ€rmer wĂŒrde.

Deutschlandweit ist das Lautertal das burgenreichste Tal. Vor allem aber ist es sehr idyllisch. Viel idyllischer als wir erwartet haben. Mehr darĂŒber bald!

Mehr ĂŒber die Mittlere SchwĂ€bische Alb/Landkreis Reutlingen:  Mythos SchwĂ€bische Alb – und alle sind glĂŒcklich!

Über den Zollernalbkreis findet ihr hier mehr Informationen:  Zollernalb

Gerade fĂŒr diejenigen unter euch, die gerne wandern, bietet die SchwĂ€bische Alb nahezu unendliche Möglichkeiten!

Bleibt gesund und genießt diesen traumhaften Start in den Sommer 🙂

☌Sigrid☌


14 Gedanken zu “Die SchwĂ€bische Alb – eine Urlaubsregion zum Verlieben

  1. So schoen von meiner Heimat zu hoeren und zu lesen. Ich muss ebenfalls zustimmen dass die Schwaebische Alb super ist. Als Kind sind wir sehr viel gewandert und haben viel Touren gemacht mit unseren Eltern, es war immer toll.Es gibt viele Burgen und Hoehlen, da wird einem nie langweilig und die Natur ist ebenfalls toll. Ich war jetzt gerade am letzten Wochenende auf dem Hohen Urach, den man immer so stolz von unten sieht. Er ist auch immer eine Reise wert.

    GefÀllt 1 Person

  2. Dieser Beitrag war wieder nicht im WP Reader. Habe ich erst durch „tĂ€gliche Zusammenfassung“ in meinem Postfach entdeckt.
    Das ist schon merkwĂŒrdig, wo ich doch sehr oft am Tag aktualisiere.
    Alles Liebe von Mathilda ❀

    GefÀllt 1 Person

      1. MerkwĂŒrdigerweise schienen andere Follower den Beitrag zu sehen. Beim letzten Post, der nicht erschien, habe ich alles kopiert, den Post gelĂ€scht und ganz neu veröffentlicht. Dann haben ihn plötzlich alle gesehen.
        Weiß nicht, was da los ist bei WP. Vielleicht hĂ€ngt es mit dem neuen Blog-Editor Gutenberg zusammen. Ich switche öfter mal hin und her zwischen Classic Editor und dem neuen.
        Ich schau mal, ob sich noch weitere Likes ergeben, wenn nicht, dann sehen andere den Post auch nicht. Danke fĂŒr deinen Hinweis noch mal. GrĂŒĂŸle Sigrid ♄

        GefÀllt 1 Person

      2. Ahhhh, der neue Editor macht ganz vielen Probleme und die nutzen ihn nicht. Ich auch nicht.
        Habe jetzt zig mal f5 gedrĂŒckt und gescrollt. Irgendwo wurde ich dann fĂŒndig.
        Muss ich in Ruhe lesen đŸ‘đŸ»
        LG ❀

        GefÀllt 1 Person

  3. Wirklich toller und informativer Beitrag !!! Klar die Burg Hohenzollern hat was und selbst auch schon mal da gewesen ! Sie war auch mal Kulisse eines Horrorthrillers vor ein paar Jahren . Da war sie gesperrt wÀhrend den Dreharbeiten.
    Gut ein paar Grad wĂ€rmer wĂ€re fĂŒr euch schon angenehmer gewesen aber das Wetter kann man sich einfach nicht aussuchen.
    LG Manni

    GefÀllt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.