Radtour in die Umgebung: Neuenstein

Neuenstein, Hohenlohe, Region Heilbronn-Franken, Baden-WĂŒrttemberg,  6500 Einwohner – sehenswert: Schloss Neuenstein –  heute zugleich Museum und Wohnsitz des Besitzers, Kraft FĂŒrst zu Hohenlohe-Oehringen.

Leider bin ich durch meine Kniegelenksprobleme „gezwungen“ mehr Rad zu fahren als zu walken oder zu wandern – jedenfalls so lange bis ich wieder lĂ€ngere Strecken halbwegs schmerzfrei gehen kann oder ich im Herbst den Entschluss fasse, mir ein kĂŒnstliches Kniegelenk verpassen zu lassen.   Ein halbes Jahr muss ich noch aushalten, denn im Sommer will ich weder eine OP noch in die Reha.

MerkwĂŒrdigerweise kann ich lange Strecken Rad fahren ohne grĂ¶ĂŸere Probleme.  Am 1. Mai zusammen mit Freunden insgesamt rund 55 Kilometer in 3 1/4 Stunden gefahren.  Übrigens ohne UnterstĂŒtzung. Allerdings mit Pausen bei den hier allseits beliebten Maifesten. Insgesamt waren wir doch sage und schreibe 8 Stunden „on Tour“  Noch habe ich kein E-Bike 🙂 2018 wird also das Jahr der vielen Radtouren.

Radweg nach Neuenstein

DSC06845

Nach einem steilen Anstieg bietet sich ein schöner RundumblickDSC06843

Meine Kamera macht auch Panoramabilder.  Hier ein Versuch auf der Anhöhe zwischen Öhringen und Neuenstein.

DSC06851

DSC06853

DSC06859

Wenn wir also nur eine entspannte Runde drehen, aber  schöne Ausblicke und idyllische Landschaft genießen wollen, radeln wir von hier nach Neuenstein. Hin und zurĂŒck sind das nur 20 Kilometer. Es muss zwar eine ordentliche Steigung bewĂ€ltig werden, aber das macht nichts. Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt.  Mitten im StĂ€dtle steht ein imposantes Schloss, wo noch heute der Besitzer residiert, nĂ€mlich das gleichnamige Schloss Neuenstein

DSC06861DSC06865

Nicht nur das Schloss ist sehr sehenswert und es kann auch besichtigt werden, es gibt – genau wie bei uns in Öhringen  einen schönen Park am Schloss, der sich hervorragend eignet, um ein kleines PĂ€uschen einzulegen bevor wir wieder nach Hause radeln.

DSC06869
Schlosspark mit Blick auf  Kirche Neuenstein

DSC06867

Hier im Schatten auf einer Bank lĂ€sst sich gut rasten und ausruhen bevor es wieder Richtung Öhringen geht.

DSC06884  Auch mein Fahrrad braucht mal Pause 🙂

Auf dem RĂŒckweg nehmen wir eine andere Strecke, die uns an einer gerodeten Stelle vorbei fĂŒhrt.  Dort hat ein KĂŒnstler aus allen BaumstĂŒmpfen kleine Kunstwerke gestaltet.  Einige habe ich fotografiert, es sind aber sicher mehr als 10 Holzfiguren.

So sieht der gerodete Hang aus der Ferne aus und beim genaueren Hinsehen …….

DSC06887

DSC06899

DSC06896

DSC06892

 

Gut zu sehen, warum ApfelbĂ€ume zu den RosengewĂ€chsen zĂ€hlen:  Wunderschöne BlĂŒten und Farben.   Auch ein Grund, warum ich diese Landschaft hier so liebe.  Es gibt Streuobstwiesen und Weinberge – dazu das Summen der Bienen und das Gezwitscher der Vögel, die sich in so einer Umgebung genauso wohl fĂŒhlen wie wir.

Fazit:  Alles richtig gemacht bei der Wahl unseres „Altersruhesitzes“ ;-

DSC06902DSC06903DSC06905

Normalerweise erwacht Anfang Mai  in anderen Jahren die Natur.  In diesem Jahr steht alles in voller BlĂŒte – und zwar schon lange – die BĂ€ume sind komplett belaubt,  die Landwirte haben die ersten Wiesen gemĂ€ht und Heu gemacht.  Und nun steht uns schon wieder ein „Sommer“-Wochenende ins Haus.  Hier soll es am Sonntag richtig heiß werden – um die 29°  Da gibt’s nichts zu meckern!  Die Freibadsaison wird eröffnet.

☌ ☌Sonnige GrĂŒĂŸe schickt euch ☌ ☌ Sigrid

DSC06885-002

(Sorry – sehe grade, dass ich ein Wort doppelt einefĂŒgt habe) .  Macht nichts, oder?


29 Gedanken zu “Radtour in die Umgebung: Neuenstein

  1. Wieder eine schöne Radtour. Ja Deutschland ist schön. Liegt das Gute (und schöne) doch so nah. Liebe GrĂŒĂŸe Wolfgang (zur Zeit im Norden von D unterwegs)

    GefÀllt 1 Person

  2. Das sieht ja wirklich schoen aus.Was fuer eine gute Idee mit den geschnitzten Tieren von den Buamstuempfen. Wir sollen auch schoen warm bekommen ca 20 Grad, das ist schon toll gegenueber den 7 die wir neulich hatten.

    GefÀllt 1 Person

  3. Ihr habt es gut getroffen und seid in einer so schönen Gegend – fantastisch. Herz, was willst du mehr!!!

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Anna-Lena (und gute Besserung fĂŒrs Knie!)

    GefÀllt mir

    1. Ja, ich finde auch, dass wir es gut getroffen haben. Nach meiner Zeit in der Großstadt – 9 Jahre – die mir nicht gefiel, fĂŒhle ich mich hier nun pudelwohl – wie man so schön sagt. Eine kleine, aber quirlige Kleinstadt mit viel Kultur, GeschĂ€fte, Ärzte – alles da. Und drum herum diese wunderschöne Umgebung mit Weinbergen und Streuobstwiesen. Stuttgart ist 70 Kilometer entfernt, die nĂ€chste Großstadt Heilbronn nur 25 Kilometer. Ich mag es in der Peripherie von großen StĂ€dten zu wohnen, aber zum Leben dann doch lieber gemĂŒtlich im GrĂŒnen. LG, Sigrid

      GefÀllt 1 Person

      1. Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe ja auch lange mitten in Berlin gelebt, aber seit ĂŒber zwanzig Jahren leben wir vor den Toren der Hauptstadt.
        Mindestens einmal pro Woche sind wir mitten in der City und ansonsten geht es mit der S-Bahn oder der U-Bahn auch recht flott innerhalb der Stadt und auch durch. Das Auto kann man gut an einem Bahnhof parken.
        Unser Leben spielt sich auch im GrĂŒnen ab.

        Weiterhin so schöne Berichte und EindrĂŒcke und Spaß am Leben ĂŒberhaupt,
        Anna-Lena

        GefÀllt 1 Person

  4. Schoene Landschaft, schoenes Schloss, interessante Skulpturen! Danke fuer’s Mitnehmen auf diese Tour, liebe Sigrid.
    Hoffenlich wird das mit Deinem Knie bald besser – oder eben doch OP. Was auch immer: ich halte die Daumen. Fuer mich selbst habe ich seit vielen Jahren festgestellt, dass Radeln fuer meine Gelenke [Knie UND Huefte] besser ist als Laufen. Mit „Laufen“ meine ich – fuer mich – joggen. Gehen/Walken ist da kein Problem. Aber ich ziehe Radeln wirklich vor.
    Liebe Gruesse aus Fredericksburg, wo es gerade den lang- und heissersehnten Regen [Gewitter: es schuettet] gibt,
    Pit

    GefÀllt 1 Person

    1. Oh ja, ich habe deinen Beitrag gelesen. Wir könnten hier auch Regen vertragen. Es ist viel zu trocken und im Bayerischen Wald ist das Grillen an den GrillplĂ€tzen jetzt schon verboten. Sonst gilt das oft fĂŒr Sommermonate, aber es hat hier lange nicht richtig geregnet. Das ist gar nicht gut fĂŒr die Natur, fĂŒr die Landwirte und ĂŒberhaupt! Liebe GrĂŒĂŸe, Sigrid

      GefÀllt mir

  5. Schöne Gegend. Tolle Bilder.
    SchĂŒrte, wenn Knie oder HĂŒfte und auch RĂŒcken streiken. Ein Kniegelenk nach dem Sommer ist besser.
    Muss mich ja selber mit Rollator durch die Gegend schieben. Es geht schon, aber Ihne AUA ist doch alles viel schöner.

    Alles Liebe von Mathilda ❀ đŸ€đŸ‘đŸ»đŸ™‹đŸ˜Š

    GefÀllt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.