Kurzwanderung im Schnee rund um den Steinknickle-Turm

Ach, ihr kennt den Steinknickle-Turm nicht?  Macht nichts 🙂 Schließlich habe ich Fotos mitgebracht.

 

Den Schlüssel, um hinaufzusteigen, haben wir uns heute nicht geholt!  Das verschieben wir aufs Frühjahr!  Der Turm ist ein beliebtes Wanderziel, denn von dort hat man eine fantastische Aussicht, wenn das Wetter klar ist.

Am Fuße des Turmes liegt das Naturfreundehaus-Steinknickle, wo man nicht nur einkehren, sondern sogar übernachten kann, denn es liegt am bekannten Georg-Fahrbach-Weg (GFW) des Schwäbischen Albvereins.  Georg Fahrbach war langjähriger Vorsitzender des Vereins. Auch hier in Öhringen haben wir eine sehr aktive Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins, aber auch die Naturfreunde bieten ständig Wanderungen an.

$lw

Wüstenrot  ist übrigens ein Luftkurort auf 488 Meter über N.N. im Schwäbisch-Fränkischen Wald und liegt auf einem Plateau in sonniger Lage. Von uns aus müssen wir nur rund 15 Kilometer fahren, um dort rund um Wüstenrot und den Ortsteilen herrliche Wanderungen zu unternehmen  und darauf freuen wir uns schon, aber auch jetzt im Winter ist es sowohl erholsam als auch gesund,  in der herrlich klaren und kalten Luft eine Runde zu drehen.  Heute ist zwar Faschingsdienstag,  uns zog es aber in die Natur und nicht zum Straßenkarneval oder zu irgendwelchen Umzügen.

DSC06365DSC06369DSC06364DSC06363DSC06357

Zur Zeit liegt im Wald unglaublich viel Holz herum. Sowohl ganze entwurzelte Bäume vom letzten Sturm als auch abgebrochene Äste.   Wege waren so gut wie nicht zu erkennen. Wie ihr hier seht, mussten wir immer wieder umdrehen und uns neue Wege suchen.

Tour Steinknickle

Es lag teilweise  noch viel Schnee und der hat  richtig schön „geknirscht“, dazu der strahlend blaue Himmel  Das war eine „Genuss-Wanderung“ und die Sonne hat uns heute nach Strich und Faden verwöhnt mit ihrer Kraft und Wärme – so schön ist das  nach all dem „Grau“ in den letzten Wochen.

        

 

Und weil morgen nicht nur Aschermittwoch, sondern auch Valentinstag ist,  wünsche ich dir mit deiner/deinem ♥ Liebsten ♥ einen wunderschönen Tag !  Schau mal hier 🙂

DSC06356


22 Gedanken zu “Kurzwanderung im Schnee rund um den Steinknickle-Turm

    1. Danke Petra, auch für deine Mail und die ausführlichen Informationen! Ich komme noch darauf zurück, bin aber grade irgendwie immer anderweitig beschäftigt und befasse mich grade nicht so wirklich mit dem Thema Madeira. Trotzdem habe ich schon nach Ferienwohnungen geschaut und ganz tolle gefunden. Wandern ist ja dort wohl auch sehr beliebt! Euch ein schönes Wochenende! Liebe Grüße, Sigrid

      Gefällt mir

  1. aber da liegt wirklich schnee – fast erstaunlich auf dieser eher geringen höhe. heutzutage musst du ja meist tausend meter hoch dackeln, um die weiße pracht genießen zu können. schöner artikel und schöne winterfotos…

    Gefällt 2 Personen

    1. Hier hat es gestern viel geschneit und auf der Höhe blieb das liegen. Ist ja auch kalt hier. Nicht mehr als um den Gefrierpunkt herum. Die Sonne trügt Wärme vor, hier herrscht aber eisiger Ostwind. Wir wohnen im Grünen hier, nur 15 Minuten später können wir im Schnee marschieren. Toll.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.