Ausgebremst ….

meistens vom Wetter, das in diesem  Sommer so launisch daher kommt, dass wir noch keinen Bruchteil der geplanten längeren Radtouren fahren konnten, einem Kniegelenk, das immer dann Probleme macht, wenn endlich mal die Sonne ein paar Stunden scheint oder den etwas ungewöhnlichen Arbeitszeiten meines Herzblatts. „Irgendwas ist immer“ – das trifft 2016 zu wie nie zuvor.

DSC02055
Rad auf  Standby 🙂

Zur Zeit laboriere ich an einer Zerrung herum, die ich mir aus purem Übermut, aber hauptsächlich aus Unvernunft zugezogen habe als ich mit Herrn Gemahl ein Wettradeln einen Hügel hinauf angezettelt habe. Er war nicht darauf gefasst, ich rief nur “ wer zuerst oben ist ….“ und trat mit aller Kraft in die Pedale.  Den  äußerst knappen“Sieg“ büße ich heute noch – nach fast drei Wochen. Warum wundere ich mich eigentlich,  dass mich mein ohnehin lädiertes linkes Knie  in die Schranken weist?  Die Kniekehle schmerzt beim Beugen und Strecken,  der Oberschenkel beim Sitzen.  Jetzt hab‘ ich Schonzeit, auf die ich aber liebend gerne verzichten könnte.

Es ist nur gut, dass derzeit draußen fast herbstlich anmutende Temperaturen herrschen und es auch häufig regnet. Ich muss mich also nicht zu sehr ärgern, wenn es mit längeren Touren zur Zeit nicht klappt.  Gestern machte ich mich deshalb nach mehr als zwei Wochen Pause  in mein FitnessCenter auf und noch nicht mal auf dem stehenden Rad -Ergometer war eine schmerzfreie Bewegung möglich. Trotzdem blieb ich 30 Minuten auf dem Rad und der Schmerz verschwand fast völlig, um sich dann abends um so deutlicher zurück zu melden. Wahrscheinlich hab‘ ich ihn einfach ignoriert.   Also wieder eine Eispackung unter das Knie gelegt und Schonhaltung eingenommen.

DSC01942
Zur Zeit  „außer Betrieb“

Ach, ich finde das alles einfach nur ätzend und lästig und am meisten ärgert mich, dass ich diesen „Zustand“ selbst provoziert habe, wo doch mein Orthopäde erst vor kurzem angesichts des Röntgenbildes mal wieder festgestellt hat, dass mein Kniegelenk wohl schon „einiges mitgemacht“ hat und ich wohl viel Sport betrieben habe.  Na ja,  u.a. bin ich viel Ski gefahren und das auch – unvernünftig wie man halt so ist – meistens ohne mich groß aufzuwärmen und das fast 30 Jahre lang. Früher waren die Pisten noch lange nicht so gewalzt wie heute und Buckelpisten mussten einfach bezwungen werden, egal ob die Technik stimmte oder nicht. Wie oft habe ich mir das Knie verdreht oder bin auch mal heftig gestürzt.   Meine Güte, damals bin ich oft rückwärts die Treppe runter am Abend, wenn wir zum Essen gingen 😦   Und am nächsten Tag ging’s flott weiter ohne Rücksicht auf die „Hilfeschreie“ der Kniegelenke.  Die wurden einfach überhört angesichts von Pulverschnee und strahlendem Sonnenschein in einer fantastischen Bergwelt.

Wenn ich damals gewusst hätte, was ich meinen Gelenken, Bändern, Menisken und Knorpeln antue ……   Aber vielleicht ist das ja das Privileg der Jugend – einfach nicht an später denken und sich unnötig sorgen.  Wir hätten es ja eh nicht geglaubt 😀

So, dieser Frust musste einfach mal raus.  Jetzt ist aber auch gut    😀

Und immerhin  gibt es einen Lichtblick, der anmutet wie ein Satz aus  dem 1932 erschienen Buch von Aldous Huxley „Brave New World“.

Bis vor kurzem Utopie –  jetzt Realität: 3-D-Drucker stellen menschliche Ersatzteile her – auch Knieprothesen. 

Also, behandelt euere Gelenke schonend und passt auf sie auf, damit es erst gar nicht so weit kommt!

Aktuelle Wettermeldung: Am Wochenende soll der Sommer wieder ein kurzes Stelldichein bei uns geben.Deshalb – wie heißt es so schön?

„A bisserl was geht immer“  

images

 

 


40 Gedanken zu “Ausgebremst ….

  1. Hallo Sigrid,
    auch hier war das Wetter nicht immer passend für’s Radeln: meistens zu heiß. Also bin ich längst nicht so viel auf meinen Drahtesel gekommen wie es sein sollte. Wird aber wieder.
    Hab’s fein, und safe bicycling, wie ich immer gerne sage,
    Pit

    Gefällt 1 Person

  2. Oh ja, man muss ein bisschen auf den Körper achten. Besonders die Knochen, Sehnen und Gelenke sind empfindlich. Ich habe mir auch mal beim Skilaufen bei einem Sturz das Knie verdreht. Es war zwar nichts Ernstes, aber ich hatte noch jahrelang was davon, wenn wir den Berg runter gingen. Also: pass schön auf die Beinchen auf 😉
    LG, Ingrid

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Ingrid, ja das stimmt, zumal das linke Knie seit der Arthroskopie immer mal wieder „muckt“. Und dann noch so unvernünftig und ein Wettrennen veranstalten. Mein Oberschenkel „zwickt“ jetzt noch, aber inzwischen haben wir ja die Radtour gemacht, die Wanderung, wieder Rad gefahren und morgen wollen wir mal „in die Pilze“. Eine kleine 9 km Wanderung durch ein Waldgebiet, wo ich hoffe auch Pilze zu finden. Ich muss einfach Bewegung haben und wenn das mal nicht mehr gehen sollte, werde ich todtraurig sein!
      30 Jahre Skilaufen fordern ihren Tribut. Ich bin so oft schwer gestürzt beim Skilaufen (schwarze Pisten) und überhaupt Gelände, es ist ein Wunder, dass ich noch nie was gebrochen habe.
      Berg runter ist auch bei mir ein Disaster! Geht fast gar nicht mehr. Deshalb laufe ich auch lieber einen ganzen Berg hoch und fahre mit der Gondel runter, wenn’s irgendwie möglich ist. Liebe Wochenendgrüße, Sigrid

      Gefällt mir

      1. Bewegung muss auf jeden Fall sein, sonst wird es schlimmer. Man darf es nur nicht übertreiben. Wir haben unsere Kilometer auch schon reduziert. Über 12 km geht zwar noch, wird aber unbequem.

        Gefällt 1 Person

      2. Ja, wir müssen ja niemand was beweisen. Nur immer schön aktiv bleiben. Morgen wandern wir und wollen auch Pilze suchen. Leider ist das hier nicht einfach. Gibt nicht so große Waldgebiete. Morgen fahren wir in die Haard.🍄

        Gefällt mir

    1. Dankeschön! Da es mir ansonsten gut geht, ist das wohl „jammern auf hohem Niveau“, aber als bewegungsfreudige Rentnerin mag ich es gar nicht, wenn mir mein „altes“ Knie ständig einen Strich durch die Rechnung macht. Dabei steht das Rad frisch geputzt bereit 😀

      Gefällt mir

  3. Gute Besserung! Ich habe zwischen durch auch immer wieder Knie Probleme und weiß, wie es nerven kann 😐. LG und ein sonniges Wochenende von Jule und ihren Dosenöffnern

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für die guten Wünsche.
      Das Knie brauchen wir für ALLES was Bewegung angeht. Darüber denkt man erst so richtig nach, wenn es Probleme macht. Eigentlich ist es selbstverständlich für uns, dass es funktioniert. Dir auch ein sonniges Wochenende 😃

      Gefällt 1 Person

  4. Alles Invaliden hier … ich reihe mich mal brav ein 😂
    Jedem, dem es schlecht geht, wünsche ich eine rasche gute Besserung … und in der Zukunft Vernunft 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Hinsichtlich selbstverschuldeten Situation muss ich gerade schon ein wenig schmunzel😉 Aber deswegen tut mir das mit deinem Fuß natürlich sehr leid und ich verstehe deinen aktuellen Unmut sehr gut. Wünsche dir eine schnelle und gute Besserung und die nötige Geduld, dies auszuhalten. Das die Schmerzen auf dem Rad im Fitty „weg“ waren, liegt einfach an der Adrenalinausschüttung im Körper. Der Körper wird auf Flucht getrimmt und hat dann keine Zeit für Schmerzen. Ist das gleiche Prinzip wie bei Zahnschmerzen, die plötzlich verschwunden, wenn man beim Zahnarzt sitzt. Auch hier Adrenalin- kurzzeitig schön aber eben nur kurzzeitig. 😏
    Und bei mir sind es nich 9 Tage um wenigsten für eine Woche am Stück die Sonne zu sehen, mir geht der frühe Herbst hier aufs Gemüt. Allerdings sind heute auf Granni 43 Grad gemessen worden, das wäre dann das andere Extrem. Hoffe das es sich noch einpendelt. Alles Gute für den Fuß. LG Ralf

    Gefällt mir

    1. Dankeschön für die guten Wünsche. Ja, ja – erst war es der Fersensporn, der mich vom Wandern abhielt und jetzt das Knie vom Radeln. Es ist ein bisschen zum Heulen, weil ich ja kein Couchpotatoe bin, sonst würde mir das vermutlich gar nicht so auffallen. Aber ich bekomme das alles wieder in den Griff. Immerhin bin ich den Fersensporn nach über 8 Monaten zwar nicht los geworden, aber die Schmerzen sind so gut wie weg dank Stoßwellentherapie!
      Dass es hier schon so herbstlich ist im August, ist nicht wirklich prickelnd. Wenn ich aber die Berichte sehe aus Marseille und Portugal oder auch La Palma, dann nehme ich lieber das Wetter hier in Kauf. 43 Grad wären gar nichts für mich und ich hoffe, dass „deine“ Insel von Waldbränden verschont bleibt. Bei solchen Temperaturen macht ja eigentlich gar nichts mehr Spaß, weil sich der Körper nicht mehr erholen kann und man den ganzen Tag nur noch am Schwitzen ist und auch noch in der Nacht. Aber vielleicht hast du ja eine Klimaanlage in deinem Apartment. Vielleicht habt ihr ja Glück und es ist nicht mehr ganz so heiß, wenn ihr dort seid. Schönen Abend. LG Sigrid

      Gefällt 1 Person

  6. Liebe Sigrid, auch wenn dein Knie schwer lädiert ist, es funktioniert. Und am wichtigsten ist die Dehnung der Oberschenkelmuskulatur, denn sie macht Zug aufs Knie. Dein Orthopäde kann dir sicher Übungen zeigen. Gute Besserung und liebe Grüsse

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Erika,
      das stimmt. Mir war sofort klar, dass das Knie und die hintere Oberschenkelmuskulatur unmittelbar zusammenhängen – im wahrsten Sinn des Wortes -. Trotz Übungen und Massagen mit Arnikaöl dauert es eben doch bis sich alles wieder beruhigt. Je älter – desto länger. Mein linkes Knie – und nur das schmerzt zur Zeit – war vor drei Jahren gar nicht mehr zu gebrauchen, also Arhtroskopie, aber irgendwie ist es immer empfindlicher als das rechte Knie, wobei ich damals 2013 nach drei Monaten schon wieder wandern war in Südtirol. Nicht 20 km, aber täglich etliche Stunden. Da bin ich auch abends manchmal rückwärts den Berg runter. Da war ich auch schon über 60 und immer noch unvernünftig. Dafür habe ich aber wunderschöne Erinnerungen an die Wanderungen und die Landschaft. Die Schmerzen sind längst vergessen! Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

      1. Das Krankenbett hab ich erst gar nicht aufgestellt 😀 Ich muss bzw. darf Gott sei Dank sagen, dass ich schon ewig nicht mehr ernsthaft krank war und im Krankenhaus war ich seit 27 Jahren nicht mehr und da auch nur zum Entbinden.
        Also vorläufig noch ganz weit weg vom Krankenbett 😀

        Gefällt 1 Person

  7. tja das Knie ist so eine Sache ! Wünsche gute Besserung und das du bald wieder „radeln“ kannst ! Übrigens ich hätte früher auch auf die Warnungen nicht gehört !

    Gefällt mir

    1. Radeln ist zur Zeit schmerzhafter als gehen. Komischerweise, obwohl ja radeln gelenkschonend ist, aber ich kann nicht gut beugen. Gestern und heute bin ich deshalb wenigstens lange spazieren gegangen. Wenigstens ein wenig in Bewegung bleiben. Ich kann halt schlecht stillhalten 😉 Schönen Abend

      Gefällt mir

      1. Ja, bei det Arthroskopie vor drei Jahren wurden Teile des Meniskus entfernt, geglättet und die Knorpel ebenso. Aber ich hatte zwischenzeitlich immer wieder Probleme mit dem Innenmeniskus wie stechende Schmerzen und konnte manchmal kaum mehr gehen, aber es hat sich immer wieder gebessert. Die Menisken werden im Laufe des Lebens ja auch abgenutzt, vor allem, wenn sie durch entsprechende Sportarten stark in Anspruch genommen wurden 😉 Bis jetzt musste ich einfach immer nur Geduld haben, dann gingen die Schmerzen irgendwann wieder weg. Nur dieses Mal ist es echt nervend. LG, Sigrid
        Hier ist es heute wie im Herbst 😦

        Gefällt mir

      2. Gut ich habe leider keine ahnung davon aber schmerzen egal wo sind immer nervend ! Bei uns geht das wetter und über das wochenende sind 30 grad angesagt ! Ich wünsche dir auf jeden fall gute besserung und ein schönes wochenende

        Gefällt 1 Person

      3. Danke! Auch hier soll es sonnig werden, aber du kennst ja den „Westen“. Hier ist es nie so heiß wie im Süden, aber etwas Gutes hat es auch, hier ist es sehr, sehr selten schwül und das fand ich bei uns immer schlimm. Hohe Luftfeuchtigkeit mag ich überhaupt nicht und deshalb ist Thailand oder andere Länder mit hoher Luftfeuchtigkeit auch keine Option mehr für mich. Dann lieber ins Allgäu 😀

        Gefällt 1 Person

  8. Tjaaa…solche Tipps hätte man in der Jugend bekommen sollen. Nun ist vieles hin 😡
    Gute Besserung dir ❤
    Hab immer noch schlimme Schmerzen, aber Hoffnung 😊

    Gefällt mir

    1. „Gefällt mir“ kann ich da leider nicht klicken. Tut mir echt leid, dass es dich dann doch so erwischt hat. Ich sag ja immer: Nicht jammern, anderen geht es viel schlechter und so ist es ja auch. Aber ich bin halt so ein total ungeduldiger Mensch! Die Tipps in der Jugend wären hilfreich gewesen, aber weißt du, damals hat doch kein Mensch auf „Streching“, dehnen, aufwärmen usw. geachtet. Heute weiß ich wie wichtig das ist. Auch das Dehnen nach dem Training.
      Dir wünsche ich von ganzem Herzen, dass du irgendwann aus dieser Situation raus kommst. Dass du die Hoffnung nicht verlierst ist schon mal gut. Alles Liebe 💟 Sigrid

      Gefällt mir

    1. Danke Heike, es ist heute schon besser. Hab auch schon 4 x Akkupunktur hinter mir. Ich bin froh, dass mein Orthopäde das selbst anbietet! Ich hoffe am Samstag eine Tour unternehmen zu können – schmerzfrei! LG

      Gefällt 1 Person

      1. Das hört sich doch schon gut an. Dann wünsche ich euch top Wetter, eine interessante Tour und dir weniger Schmerzen und ich bin gespannt auf deinen Bericht. Lieben Gruß Heike

        Gefällt mir

  9. Gute Besserung. Wir kriegen ganz, ganz bestimmt einen himmlisch-phantastischen-sonnigen, warmen Herbst und dann ist das Knie wieder fit und du fliegst nur so über die Felder mit dem Radl.

    Gefällt 1 Person

    1. So lange will ich nicht pausieren. Am Wochenende werde ich es mal wieder probieren! Ich bin so gar nicht geeignet zum „still halten“. Gestern und heute bin ich dafür viel herum spaziert. Bis jetzt hab‘ ich Hoffnung, dass es bald wieder klappt mit dem radeln. Danke für die guten Wünsche! LG

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.