Wo geht’s denn hin ….?

fragte mich meine allerbeste Freundin kĂŒrzlich!   Leider konnte ich ihr darauf keine Antwort geben, denn wir wollten eigentlich einfach losfahren und mal schauen, wo wir „landen“. ..auf unserer allerersten Wohnmobil-Reise.  Ob das so eine gute Idee ist?  Spontan ja, aber planlos?

Immerhin haben wir uns schon mal  Checklisten und Tipps fĂŒr AnfĂ€nger ausgedruckt von  einem Wohnmobilprofi Labby’s Blog Auch er rĂ€t „WoMo-Neulingen“, die wir nun mal sind,  vorher zu planen und vieles zu beachten.   FĂŒnf Wochen vor dem Start legen wir jetzt mal los.

Plan A lautet auf jeden Fall:  „Ab in den Osten“ oder wie Marc und John es in ihrem Beitrag ausdrĂŒcken „Go East  auf meinem Lieblings Reiseblog  1thingtodo – Reisen um zu Reisen.   Marc und John haben eine Karte angelegt mit sehenswerten Reisezielen, vorgestellt in BeitrĂ€gen anderer Blogger.  Wirklich sehr interessant und sehr informativ.

Dresden, Elbsandsteingebirge, Pirna, Pillnitz, Meißen, Leipzig, KyffhĂ€user, Hainich-Nationalpark  und MĂŒritz kennen wir schon.  Aber es gibt ja noch so viel Schönes zu entdecken in den neuen BundeslĂ€ndern.

Auf unserer Route wollen wir folgende Orte, SehenswĂŒrdigkeiten und Regionen besuchen.

Geplante Route:  Weimar – *GöltzschtaltalbrĂŒcke –  Freyburg/Unstrut – Kurzbesuch beim Sohn in Leipzig  – Bautzen – Görlitz – Senftenberg am See  – Spreewald  – Potsdam – Mecklenburgische Seenplatte – RĂŒgen   = 1500 km  und zurĂŒck noch mal rund 700 km.

Z.B. die *GöltzschtalbrĂŒcke, um mal eine SehenswĂŒrdigkeit zu nennen:  29 Bogen,  574 m lang,  78 m hoch, grĂ¶ĂŸte ZiegelbrĂŒcke der Welt. Erbaut aus rund 27 Mio Ziegelsteinen, steht unter Denkmalschutz, liegt im Vogtland/Sachsen, erbaut ab 1845 bis 1851.   Ein Meisterwerk der Ingenieurskunst!

Wir werden auf jeden Fall mit dem Regionalexpress von Reichenbach bis Netschkau fahren, denn diese Strecke fĂŒhrt ĂŒber die BrĂŒcke. Viadukte kennen wir zwar schon von Reisen mit dem Bernina- bzw. Glacier-Express, aber es ist immer wieder aufregend so hoch oben TĂ€ler zu ĂŒberqueren und unter der BrĂŒcke soll es zwei BiergĂ€rten geben.  Jetzt können wir nur noch auf einen schönen, sonnigen Herbst hoffen  🙂

GöltzschtalbrĂŒcke
Fotoquelle: Bahngalerie.de

Solltet ihr noch Tipps parat haben fĂŒr schöne „Ecken“ auf dieser Ost-Route als da wĂ€ren  SehenswĂŒrdigkeiten, gute Gasthöfe,  schöne StellplĂ€tze,  sehenswerte StĂ€dtchen, Besonderheiten – dann nichts wie her damit. Wir freuen uns!

So langsam steigt die Spannung und auch die Vorfreude lĂ€sst sich jetzt nicht mehr lange zĂŒgeln. Hier mal die Innenansicht unseres mobilen Heims  auf Zeit fĂŒr Zwei!

DRIVE600_Durchsicht_03551-1030x708
Fotoquelle: Wohmobile-Erlangen.de

Und nun muss ich mich mal um Plan B kĂŒmmern. Plan B lautet – wie könnte es auch anders sein – Italien!  Genauer gesagt die Umrundung der oberitalienischen Seen. Plan B tritt in Kraft, wenn uns der September regnerisch und kĂŒhl daher kommt.  Dann nichts wie ab in den SĂŒden in wĂ€rmere Gefilde.

 

 

 


29 Gedanken zu “Wo geht’s denn hin ….?

  1. Zu deinem Plan B kannst du auch ganz anders vorgehen. Wir machen das so, dass wir uns ein Motto setzen, und dann diesem Motto folgen. FĂŒr Italien könnte zum Beispiel ein Motto lauten: „Auf den Spuren der Etrusker.“ Mit etwas Literatur versorgt, geht es dann auf Spurensuche. Das heißt aber nicht nun sklafisch alles andere zu ignorieren und von einem Ort zum nĂ€chsten zu hasten, sondern nach dem eigenen Rythmus Spannendes und Entspannendes, Forderndes und Relaxendes zu genießen. Das einzige was euch beim Reisen limmitiert, ist der Anreise und der Abreisetag.
    Wir wĂŒnschen euch einen prickelnden Pan B mit dem Wohnmobil. 😊😉😊😉

    GefÀllt 3 Personen

    1. Danke fĂŒr deinen Tipp. Bei euch gibt es ja auch so viel nachzulesen, aber ich denke auch, dass 14 Tage auch nicht ausreichen fĂŒr allzu große Spurensuche. Aber wenn uns das Reisen auf diese Art gefĂ€llt, dann könnte uns das durchaus gefallen. LG, Sigrid

      GefÀllt mir

      1. Petra hat schon recht, fĂŒr die erste Fahrt ist es gut geplant vorzugehen. Man ist mit so vielen „verfahrenstechnischen“ Dingen, wie „wann und wo kann ich entsorgen, finde ich einen passenden Stellplatz, was ist, wenn alles belegt ist, reicht die Toilettencassette fĂŒr 2, 3, 4, 5 Tage, kann ich hier frei stehen, oder lieber doch nicht…, … .
        Diese Routinen und Erfahrungen brauchen auch ein wenig Zeit zum Herausfinden und EinĂŒben.
        Dabei passieren jedem „Neuling“ so manch lustige Dinge
        Dabei passieren jedem „Neuling“ so manch lustige Dinge (vorausgesetzt man kann ĂŒber sich selbst lachen 😊) . Bei uns war das eine Schranke vor einem Wohnmobilstellplatz. https://womolix.wordpress.com/2016/02/08/der-kampf-mit-der-schranke-unsere-feuertaufe-als-wohnmobilisten/
        Viel Spaß beim Lachen. 😉

        GefÀllt mir

      2. Bei dem Video habe ich herzlich gelacht. Ob das auch so wĂ€re, wenn wir vor verschlossener Schranke stehen? Ich behaupte mal, dass ich Humor habe, aber ich mache mich nicht gerne zum Deppen und so eine Situation wĂŒrde bei mir das GefĂŒhl hervorrufen, dass ich wohl die einfachsten Dinge nicht verstehe, denn so eine Schranke kriegt doch wohl jeder auf! EIGENTLICH! Also ich denke auch, dass wir bestimmt mit einigem konfrontiert werden, mit dem wir jetzt ganz bestimmt nicht rechnen. Ich habe bis jetzt nicht verstanden wie die Schranke letztendlich funktioniert hat. 😀

        GefÀllt mir

  2. Liebe Sigrid, ich wĂŒnsche euch eine wunderschöne Reise und freue mich auf deine Berichte. Euer WoMo sieht schick und komfortabel aus.
    Liebe GrĂŒsse Erika

    GefÀllt mir

  3. Das liest sich ja total spannend … und egal wo es euch auch hin verschlagen wird, ich werde mit Vorfreude und voller Spannung eure Berichte verfolgen.
    Alles Liebe …
    Gaby

    GefÀllt 1 Person

    1. Da wird’s Oktober, denn von unterwegs werde ich nicht berichten. Da muss der Blog dann mal ruhen – wie sonst auch, wenn wir reisen. Erst danach wird’s wohl den einen oder anderen Beitrag dazu geben. Vor allem, ob das Reisen mit dem WoMo was fĂŒr uns ist und wie wir das erlebt haben – am eigenen Leib! Ich bin genauso gespannt wie du ……LG

      GefÀllt 1 Person

      1. Also ich habe die Touren mit meinen Eltern und dem Wohnwagen immer geliebt. WoMo stelle ich mir noch schöner vor. Hach, wat spannend 😉

        GefÀllt 1 Person

      2. Ja, die heutigen WoMos sind ja recht komfortabel und alles prima eingeteilt auf kleinstem Raum und trotzdem viel Staumöglichkeiten. Vielleicht kommt ein WoMo fĂŒr uns kĂŒnftig als Reisemöglichkeit zum Einsatz, wenn der Herr Gemahl in Pension geht. Dann haben wir nĂ€mlich richtig viel Zeit. Aber so ein Mobil ist ja auch sĂŒndhaft teuer 😭

        GefÀllt 1 Person

      3. Immer unterwegs und an den schönsten PlĂ€tzen halten. Aber auch die CampingplĂ€tze sind ganz schön teuer geworden. Da kommen auch fĂŒr eine Nacht manchmal ĂŒber 20 € zusammen. FrĂŒher, als wir noch mit dem Familienzelt in Italien gezeltet haben, waren die Preise noch erschwinglich. Wenn du mal ĂŒberlegst. Heute ist Camping oder das Reisen mit dem Wohnmobil ja auch schon fast Luxus. LG

        GefÀllt 1 Person

  4. Hallo Sigrid,

    fĂŒr die erste große Tour ist ein Plan sicher ratsam ansonsten tendieren wir gerne zur SpantanitĂ€t – das ist ja der ganz besondere Vorteil eines Wohnmobil.
    Den Osten haben wir bisher nur punktuell bereist – Leipzig und Magdeburg sind in guter Erinnerung. Ansonsten zieht es uns auch eher in den Westen oder SĂŒden weniger in die neuen BundeslĂ€nder. Liegt aber auch an der Entfernung – alles andere ist fĂŒr Wochenendtouren naheliegender. Im wahrsten Sinn des Wortes 😎😎

    Gute Fahrt wĂŒnsche ich euch sowieso 😀

    GefÀllt 2 Personen

  5. Sorry im Osten kenne ich mich nun wirklich nicht aus und kann dir hier nicht helfen ! Aber was anderes ich habe gelesen vom Bernina Express ! Bin ich auch schon gefahren von Davos bis Tirano ĂŒber die Bernina ! Einfach nur zu empfehlen ! Da gibt es doch auch das bekannte Kreisviadukt !!!

    GefÀllt 1 Person

    1. Hab ich schon gemacht. Die ganze Strecke und auch die ganze Strecke mit dem Glacier. 5Tage lang.
      Schade, dass viele von uns Älteren den Osten nicht attraktiv finden und manche waren noch nie dort. Dabei ist es dort wunderschön. Und die Leute sind total entspannt und freundlich.
      â˜ș

      GefÀllt mir

      1. Ich leider nur den Bernina Express. Glacier kenne ich natĂŒrlich aber noch keine Möglichkeit gehabt. Ja der Osten ! habe einfach keinen Bezug dorthin ! War einmal im Harz (Nordhausen ) und das wars ! Ich weiß selber nicht warum aber es kommt mir einfach nicht in den Sinn !

        GefÀllt 1 Person

    1. Stralsund liegt ja direkt auf dem Weg. Und wie ich gelesen habe ist die Altstadt umgeben von Wasser und sehr sehenswert! Wird notiert! Falls wir ĂŒberhaupt so weit kommen, werden wir diese hĂŒbsche Stadt sicher besuchen. Danke noch mal fĂŒr den Tipp.

      GefÀllt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.